1

Dennis Rohde übernimmt Vorsitz von Hanne Modder

SPD-Bezirk Weser-Ems wählt neuen Vorsitzenden!

Auf ihrem Bezirksparteitag hat die SPD Weser-Ems am Sonnabend, dem 30. April 2022 in der Wandelhalle in Bad Zwischenahn mit dem Bundestagsabgeordneten Dennis Rohde aus Wiefelstede einen neuen Vorsitzenden gewählt. Mit 91 Prozent der abgegebenen Stimmen übernimmt Rohde die Nachfolge für die nach 12 Jahren nicht wieder antretenden Hanne Modder.

Der SPD-Landesvorsitzende und Ministerpräsident Stephan Weil betonte in seiner enthusiastischen und mitreißenden und mit viel Beifall bedachten Parteitagsrede, dass die SPD aus der deutschen Demokratie und als Friedenspartei nicht wegzudenken ist und sie auch in diesen schwierigen Zeiten gebraucht wird. Für die kommende Landtagswahl im Oktober dieses Jahres führte er die Vorhaben der SPD in Niedersachsen unter dem Slogan „Unser Land in guten Händen“ zusammen und rief die Delegierten zu einem engagierten und selbstbewussten Wahlkampf auf.

Hanne Modder zog in ihrem Rechenschaftsbericht ein positives Resümee ihrer Amtszeit als Vorsitzende. „Wir haben viel getan dafür, dass die SPD in Weser-Ems als glaubwürdiger und verlässlicher Partner der Menschen unserer Region wahrgenommen wird“, stellte Johanne Modder fest. Die Delegierten bedachten die bewegende Abschiedsrede der scheidenden Vorsitzenden mit minutenlangem stehendem Beifall.

Dennis Rohde nahm in seiner Rede ihre Ausführungen auf und betonte die Erfolge unter ihrer Führung. Die SPD Weser-Ems hat sich mit seiner Kontinuität, einer klaren Kante und verlässlichen Zusammenarbeit unter Hanne Modder zu einem gewichtigen politischen Akteur in Niedersachsen entwickelt. Dieses muss fortgeführt und den Menschen Verlässlichkeit und Zukunftsoffenheit für die neuen Aufgaben angeboten werden. Mit einer großen Mehrheit von 97 Stimmen (90,8 %) wählten die insgesamt 107 anwesenden Delegierten anschließend Rohde zum Bezirksvorsitzenden der SPD in Weser-Ems.

Zu den stellvertretenden Bezirksvorsitzenden wurden Kathrin Wahlmann aus Hasbergen (94 Stimmen), Wiard Siebels MdL (94) aus Aurich und Karin Logemann (92) aus der Wesermarsch benannt. Als neue Schatzmeisterin wählten die Delegierten Anja Troff-Schaffarzyk MdB aus dem Landkreis Leer.

Der Bezirksparteitag bestimmte weiterhin 13 Beisitzer des neuen Bezirksvorstands. Als Vertreter aus den Regionen wurden gewählt: Jan-Oskar Höffmann aus Cloppenburg (58 Stimmen), Tiemo Wölken (102) aus der Stadt Osnabrück, Hanna Naber (85) aus der Stadt Oldenburg, Florian Eiben (70) und Andre Goldenstein (67) aus dem Landkreis Aurich, Andrea Kötter (59) aus dem Landkreis Emsland, Maria Winter (61) aus der Stadt Emden. Sören Mandel aus dem Landkreis Friesland erhielt 59 Stimmen.

Neu gewählte Mitglieder im Bezirksvorstand der SPD Weser-Ems sind Sam Schaffhausen aus dem Landkreis Vechta mit 50 Stimmen und Silvia Pünt-Kohoff aus der Grafschaft Bentheim (52). Mit den ebenfalls neu gewählten Roswitha Mandel (62), Kimberly Knaupe (59) und Guido Pott (61) aus dem Landkreis Osnabrück vervollständigten die Delegierten den Vorstand für die kommenden zwei Jahre.

Zwischen den Wahlgängen berieten die Genossinnen und Genossen intensiv eine Vielzahl von Antragsblöcken zu den Themen wie Arbeit, Bildungspolitik, Soziales, Umwelt und Wirtschaft.

Gegen Ende des Parteitages wurden die ausscheidenden Mitglieder aus dem Vorstand verabschiedet. In warmherzigen Worten brachte der stv. Vorsitzende Wiard Siebes nochmals die 12 Jahre Vorsitz von Hanne Modder in Erinnerung und dankte ihr für ihre Kraft, ihr Engagement und für die gemeinsame Zeit.

Auch Hanna Naber, die die Verabschiedung des bisherigen stv. Vorsitzenden Gerd Will begleitete, hieb die vielfältigen Erfahrungen hervor die Gerd Will in die Arbeit des Vorstandes eingebracht hat. „Wer sich nach fast 38 Jahren Vorstandsmitgliedschaft, davon fast 24 Jahre an entscheidender Stelle als Stellvertreter, hinterlässt nicht nur eine große Lücke, er hat auch viele Genossinnen und Genossen mit seiner Kompetenz begleitet und beeinflusst, bedankte sich Naber.

Mit Susanne Mittag verlässt eine ausgewiesene Expertin im Bereich Innen- und Agrarpolitik die Reihen des Bezirksvorstandes, stellte der neue Bezirksvorsitzende Dennis Rohde zu ihrer Verabschiedung aus dem Gremium fest. Susanne ist stets nals Mensch und Genossin immer zur Stelle gewesen, wen schwierige Aufgaben kompetent begleitet werden mussten, Für diese Verlässlichkeit dankte er ihr herzlich und wünschte bei den neuen Aufgaben im Bundestag viel Erfolg.

Als letztes ausscheidendes Vorstandsmitglied wurde Werner Lager aus dem Landkreis Osnabrück verabschiedet. Die neue stv. Vorsitzende Dr. Kathrin Wahlmann hob seine unbestrittene Expertise auf dem Gebiet der Arbeits- und Sozialpolitik hervor. Als Fachmann für Arbeitnehmerfragen hat er den Vorstand am Puls der Zeit in Fragen Arbeitnehmerrechte gehalten. Dass dieses dann auch so menschlich und einfühlend passierte ist ein echter Schatz und eine Bereicherung für die Vorstandsarbeit gewesen, stellte Wahlmann fest.

Die ebenfalls ausscheidende Wilhelmshavenerin Nora Langer konnte leider nicht am Parteitag teilnehmen und wurde von den Anwesenden mit Applaus verabschiedet!